Referenzen


Einfach marktführend.


Die SCS MedSeries® DVT-Klasse ist die marktführende 3-D-Bildgebung in der Humanmedizin.


Extremitätendiagnostik


0

Anwender/innen


Referenzen

Schädeldiagnostik


0

Anwender/innen


Referenzen

Empfohlen von

Empfehlung


Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU)


"Die Zukunft der radiologischen Bildgebung"


„Die Zukunft der radiologischen Bildgebung in der O&U liegt zweifellos in der 3-D-Bildgebung mit der digitalen Volumentomographie. Um frühestmöglich sicherzustellen, dass die 3-D-Teilgebietsradiologie unserem Fach erhalten bleibt, fördert der Berufsverband die DVT-Fachkunde und bietet zudem – in Kooperation mit SCS als Unter- nehmenspartner für die 3-D-Bildgebung – ein attraktives Gesamtpaket an.

Das Angebot besteht aus der DVT- Fachkundeausbildung und einem 3-D-Bildgebungssystem für die Extremitätendiagnostik zu exklusiven Sonderkonditionen für BVOU-Mitglieder. Um sich umfassend über die 3-D-Bildgebung zu informieren, empfehlen wir allen interessierten Kollegen, das mit dem Berufsverband abgestimmte Beratungsangebot der SCS in Anspruch zu nehmen.“



Dr. Jörg Ansorg, Geschäftsführer des BVOU

Image
Zum Beratungsangebot

Image

Kooperation


Sparkassenverbund


Der Sparkassenverbund empfiehlt mit seinen Heilberufeberatern die Nutzung der exklusiven SCS MedSeries® DVT Sparkassen Edition für Praxen, die ihre medizinischen und wirtschaftlichen Potenziale durch die eigenständige 3-D-Diagnostik ausschöpfen möchten.



Christian Kopp, Fachleiter Impulsmanagement, Geschäftsfeld Sparkassen und Mittelstand


Von Ärzten, für Ärzte


Unsere Referenzen beraten Sie.


Die Erfahrungen mit der eigenen Computertomographie, die Ausbildung und Anwendung der DVT 3-D-Bildgebung in der Teilgebietsradiologie teilen unsere SCS MedSeries®-Anwender gerne mit Ihnen. Unser Prinzip ist es die Beratung zu den ärztlichen Fragestellungen von Ärzten für Ärzte, und somit auf kollegialer Ebene, zu ermöglichen. Sie partizipieren so vom Know-how und den Erfahrungen der SCS MedSeries®-Anwender


Live-Röntgen


Machen Sie sich ein eigenes Bild über die 3-D-Bildgebung und lassen Sie sich die einzigartigen diagnostischen Möglichkeiten eines SCS DVTs von einem SCS MedSeries®-Anwender in Ihrer Nähe demonstrieren – vom Erstellen einer Aufnahme über das sicher Diagnostizieren bis hin zur honorierenden Abrechnung.

Hospitation


Gewinnen Sie einen vollständigen Einblick über die Implementierung der 3-D-Bildgebung in den Praxisalltag, indem Sie einen SCS MedSeries®-Anwender einige Stunden im Praxisalltag begleiten.

DVT-Sachkunde


Gemeinsam mit Ihrem SCS MedSeries®-Sachkundepartner bearbeiten Sie die für die DVT-Sachkunde erforderlichen Übungsfälle. Als Mentor steht Ihnen Ihr Sachkundepartner jeder Zeit für Fragen rund um die digitale Volumentomographie zur Verfügung.

Referenz gesucht?


Wenn Sie nach einem DVT-Referenzstandort in Ihrer Nähe suchen oder einfach nur mehr über unsere DVT-Geräte erfahren möchten, dann kontaktieren Sie uns. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 6021 429430.


Der Sparkassenverbund empfiehlt mit seinen Heilberufeberatern die Nutzung der exklusiven SCS MedSeries® DVT Sparkassen Edition für Praxen, die ihre medizinischen und wirtschaftlichen Potenziale durch die eigenständige 3-D-Diagnostik ausschöpfen möchten.

Referenz

3-D-Aufnahmen unter natürlicher Gelenkbelastung


Image

Christian Kopp, Fachleiter Impulsmanagement, Geschäftsfeld Sparkassen und Mittelstand

„Mit dem SCS DVT können wir den Grund der Patientenbeschwerden exakt feststellen und den optimalen Therapieplan einleiten. In einer nur etwa 20-sekündigen Aufnahme erhalten wir hochauflösende und detaillierte 3-D-Schnittbilder sämtlicher Gelenke der Arme und Beine unserer Patienten.

Den besonderen Vorteil sehen wir in der geringen Strahlenbelastung des SCS DVTs. Aufgrund des neuen Strahlenschutzgesetzes (insbesondere § 8) sehen wir uns verpflichtet, jegliche Strahlenbelastung zu vermeiden oder, sofern nicht möglich, zu minimieren.

Außerdem können wir mit dem SCS DVT ohne Weiteres 3-D-Aufnahmen unter natürlicher Gelenkbelastung durchführen. Das ist insbesondere bei Fällen wichtig, bei denen wir ein Zusammenhang zwischen Belastung bzw. Überlastung und den Beschwerden des Patienten vermuten.“


Dr. med. Csaba Losonc, Orthopaedicum im Thermal-Badehaus

Referenz

Röntgenbilder in allen gewünschten Ebenen


Image

„Der größte Nutzen ist mit Abstand die direkte Verfügbarkeit der DVT-Aufnahme. Bei der Betrachtung der Bilder bin ich nicht auf festgelegte Schnitte des Radiologen angewiesen, sondern definiere selbst die zu betrachtenden Ebenen mit der entsprechenden Dokumentation der relevanten Befunde. Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen Klinik und Befundung. Zum anderen sind wir in der Lage aus dem Datensatz der Schnittbilder virtuelle Röntgenbilder in allen gewünschten Ebenen zu erstellen – ohne den Patienten einer weiteren Strahlenbelastung auszusetzen.“


Dr. Markus Preis, Orthopädische Gemeinschaftspraxis an der HELIOS-Aukamm-Klinik in Wiesbaden

Referenz

Pure Begeisterung für das SCS DVT


Image

„Ich kann meine Begeisterung für die Mitarbeiter von SCS und dem SCS DVT kaum in Worte fassen! Nachdem der digitale Volumentomograph in meiner Praxis installiert und das gesamte Praxispersonal umfassend geschult wurde, möchte ich das Technik-Team von SCS ausnahmslos loben und mich für ihren Einsatz bedanken. Sie waren super freundlich, kompetent (fast allwissend) und witzig (aber nicht kumpelhaft). Keine Frage war zu blöd, einfach nur Klasse! SCS darf sich glücklich schätzen, solche Mitarbeiter zu haben!

Schon nach wenigen Tagen der Anwendung dieses neuen Diagnostiksystems konnten überaus wertvolle Hinweise für die anschließende operative Versorgung bzw. weitere Behandlung des Unverletzten gewonnen werden. Nachdem es sogar möglich ist, im Rahmen der hochauflösenden Aufnahmen nicht nur Venen und Sehnen darzustellen (ich hätte nie gedacht, dass das machbar ist), habe ich feststellen müssen, dass bei Untersuchungen von Fingern sogar die Intaktheit von Ringbändern nachgewiesen werden kann!

Ich freue mich sehr, nun zum Kreis der DVT-Anwender zu gehören, mit dieser phantastischen neuen und ausgereiften Technik meinen Patientinnen und Patienten helfen zu können und mit dem Wissenschaftlichen Board von SCS nach Neuem zu forschen."


Dr. Joachim Overbeck, Unfallchirurgische Praxis in Deggendorf