SCS MedSeries® H30

Die neue Referenzklasse in der 3-D-bildgebenden Schädeldiagnostik


Das SCS MedSeries® H30 bietet hochauflösende DVT-Röntgenaufnahmen für Diagnostiken in einer Vielzahl von Fachbereichen. Darunter die HNO, Kieferorthopädie, Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie sowie Zahnheilkunde. Mit dem H30 lassen sich vollständige 3-D-Aufnahmen der Anatomie des Patienten mit frei wählbaren Aufnahmeflächen und in höchster Auflösung von bis zu 75 µm erfassen.


Image

Volumenposition

Einfach war uns nicht einfach genug.


Image

Flexible Einstellung des Zielvolumens

Die Patientenpositionierung erfolgt direkt über den Touchscreen des DVT-Systems mithilfe der integrierten Kameras und einer Dual-View-Live-Ansicht des Patienten. Der Benutzer sieht den Patienten live auf dem Display des Touchscreens, was eine patientenindividuelle, flexible und exakte Positionierung des aufzunehmenden Volumens sowie einen schnellen Workflow ermöglicht. Eine DVT-Aufnahme steht damit innerhalb von weniger als fünf Minuten zur Diagnose bereit.

Volumengröße

So groß Sie wollen. So klein Sie wollen.


Image

Frei einstellbare Volumengröße

Das SCS MedSeries® H30 bietet eine flexible Einstellung der Volumengröße für alle klinischen Anforderungen – vom einzelnen Zahn bis zum gesamten Schädel, was durch eine flexibel und  unkompliziert einstellbare Volumengröße von 3x3 cm bis 30x30 cm (Breite x Höhe) möglich ist. Großflächige Aufnahmen des kompletten Kiefer- und Gesichtsbereichs können sogar ganz ohne Stitching erfasst werden.

Bildqualität

Beeindruckende Qualität.
Wohin das Auge reicht.


Beeindruckende Bildqualität. Wohin das Auge reicht.

Ausgezeichnete Bildqualität

Die implementierten Komponenten, (wie zum Beispiel die Röntgenröhre mit einer Spannung von bis zu 120 kV und der hochauflösende Detektor) bilden die Speerspitze der aktuell verfügbaren Technologie. Damit ermöglichen sie eine hervorragende Bildqualität für jede Indikationsstellung – und zwar stets unter Gewährleistung kontrastreicher und nahezu artefaktfreier Aufnahmen.

Bildauflösung

Schärfer als je zuvor.


Image

Extrem hohe Auflösung

Eine mehr als 10-fach höhere Bildauflösung im Vergleich zu herkömmlichen CT-Geräten – auch bei großen Volumen. Dadurch können ultrahochauflösende und kontrastreiche Aufnahmen von Hartgewebestrukturen mit einer sensationellen Voxelgröße von bis zu 75 μm angefertigt werden. So können selbst feinste Haarrisse und anatomische Gegebenheiten erkannt werden.

Strahlendosis

Ein unglaublich strahlungsarmes DVT.


Image

Niedrigste Strahlendosis

Die Technologie des SCS MedSeries® H30 bietet eine Reduktion der Strahlendosis für den Patienten um bis zu 90% im Vergleich zu einem klassischen Computertomographen (CT). Dies ermöglichen unsere spezifisch gesteuerte Röntgenquelle, der ultrahochauflösende Flachdetektor, unser hochentwickelter Rekonstruktionsalgorithmus sowie die angenehme Positionierung des zu untersuchenden Volumens. Das macht es branchenweit einzigartig.

Indikationsspektrum

Mehr Indikationen als je zuvor.


Image

Maximales Indikationsspektrum

Die flexibel anpassbare Größe des Aufnahmevolumens kann individuell an die jeweilige Indikation angepasst werden, was in Kombination mit dem Einsatz hochwertigster Komponenten die nach aktuellem technischen Stand maximale Strahlenhygiene ermöglicht.

Im Ergebnis führt das, gemeinsam mit der ultrahochauflösenden und multiplanaren Darstellung, zu dem breitesten Indikationsspektrum bis in die Pädiatrie.

Romexis®

Darum muss es eine MedSeries® sein.


Image

Kann einfach viel.

Romexis® ist ein fortschrittliches und einfach anzuwendendes Softwarepaket, das ein reichhaltiges Angebot an Werkzeugen bereithält, um den Bildgebungsanforderungen aller HNO-, MKG-, KFO-, Orthopädie- und Chirurgie-Institutionen gerecht zu werden – von kleinen Praxen bis zu Universitätskliniken. Es stellt das vielseitigste Spektrum an 2-D- und 3-D-Schnittbildgebungen bereit, gewährleistet einen schnellen Workflow sowie den Datentransfer zu allen verfügbaren Bildarchivierungssystemen oder externen Datenträgern. Unter anderem ist eine freie Auswahl der Schnittbilddarstellung sowie der Oberflächenrekonstruktion in Winkel und Ebene möglich.

DVT-Abrechnung

Abrechnung nach GOÄ und UV-GOÄ


Leistung 1,0-fach 1,8-fach 2,3-fach 2,5-fach
CT im Kopfbereich 116,57 € 209,83 € 268,11 € 291,43 €
Zuschlag für computergesteuerte Analyse 46,63 € 46,63 € 46,63 € 46,63 €
Ergänzende Computertomographie 29,14 € 52,45 € 67,02 € 72,85 €
Zusätzliche Ziffern
Beratung 4,66 € 8,39 € 10,72 € 11,65 €
Symptombezogene Untersuchung 4,66 € 8,39 € 10,72 € 11,65 €
Ausführlicher Befundbericht 7,58 € 13,64 € 17,43 € 18,95 €
∑ DVT-Untersuchung 209,24 € 339,33 € 420,11 € 453,16 €

Über PKV, BG oder als iGeL

Die Leistungen Ihrer DVT-Diagnostik rechnen Sie bei PKV-Patienten einfach nach der GOÄ oder bei BG-Patienten nach der UV-GOÄ ab. Bei GKV Patienten stellen Sie einen Einzelantrag an die Krankenkasse Ihres Patienten, in dem Sie die Notwendigkeit der DVT-Diagnostik darlegen. Aufgrund der viel höheren Strahlenhygiene und Auflösung sowie dem deutlich umfangreicheren Informationsgehalt ggü. der klassischen Computertomographie ist diese in jedem Fall gegeben. Oder Sie rechnen Ihre DVT-Diagnostik als individuelle Gesundheitsleistung (iGeL) unter Anwendung der GOÄ Ziffern ab – dann ist ein Einzelantrag entbehrlich. Die Auswahl des vorliegenden Steigerungsfaktors bleibt dabei Ihnen überlassen.

SCS MedSeries® H30 im Überblick


Flexible Einstellung des Zielvolumens

Sehen Sie die Patienten via Dual-View-Kamera live über den Touchscreen für eine einfache, schnelle und genaue Einstellung der Volumenposition.

Frei einstellbare Aufnahmevolumina

Alle FOV-Größen sind möglich – Bestimmen Sie selbst die Größe der Aufnahmeregion, individuell angepasst an das zu untersuchende Volumen.

Ausgezeichnete Bildqualität

Dank intelligenter Algorithmen für die Bildverbesserung (CALM, AINO, ARA) erzielen Sie mit jeder Aufnahme perfekte Ergebnisse.

Extrem hohe Bildauflösung

Eine bis zu 10-fach höhere Bildauflösung im Vergleich zu herkömmlichen CT-Geräten .

Niedrigste Strahlendosis

Bis zu 90% Reduktion der Strahlenbelastung im Vergleich zu herkömmlichen CT-Geräten. Bei Bedarf kann sie auch unter der täglichen terrestirischen Strahlendosis eingestellt werden.

Größtes Indikationsspektrum

Die flexibel einstellbare Aufnahmeregion und die hochauflösende Schnittbildgebung ermöglichen die Untersuchung jeglicher Indikationsstellungen bis in die Pädiatrie.

Romexis®

Fortschrittliches und einfach anzuwendendes Softwarepaket zur Erfüllung aller Bildgebungsanforderungen in der maxillofazialen Diagnostik mit frei wählbaren dreidimensionalen Darstellungen.

Abrechenbarkeit

Die Diagnostikleistung mit dem SCS MedSeries® H30 kann mit der PKV nach GOÄ, mit der BG nach UV-GOÄ, oder per Einzelantrag bzw. iGeL mit GKV-versicherten Patienten abgerechnet werden.

Haben Sie noch Fragen?


Wenn Sie mehr über unsere DVT-Geräte erfahren möchten, eine bestimmte Lösung suchen oder einfach nur Unterstützung benötigen, dann kontaktieren Sie uns. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 6021 429430.