SCS MedSeries® H22

SCS MedSeries® H22

Ihr DVT für die Computertomografie in der Orthopädie und Unfallchirurgie


Beeindruckende Bildqualität. Wohin das Auge reicht.

Der digitale Volumentomograf (DVT) SCS MedSeries® H22 für die Extremitätendiagnostik revolutioniert die Bildgebung in der Orthopädie und Unfallchirurgie. Das kompakte DVT-System ermöglicht niedergelassenen Ärzten eine unmittelbar verfügbare, schnelle und exakte 3-D-Schnittbildgebung direkt am Behandlungsort.


Beratungstermin vereinbaren

Ablauf einer DVT-Untersuchung

Schneller. Einfacher. Sicherer.


Weight-bearing

Aufnahmen unter natürlicher Gelenkbelastung


Beeindruckende Bildqualität. Wohin das Auge reicht.

Eine der interessantesten Anwendungen des SCS DVTs ist die Möglichkeit zur Anfertigung von Belastungsaufnahmen, bei welchen der Patient während der Aufnahme steht. Eine Belastungsaufnahme des Fußes oder des Knies zeigt die anatomische Anordnung ossärer Strukturen unter natürlicher Gelenkbelastung, wodurch sich unzählige und zuvor offen gebliebene Fragen erstmalig beantworten lassen.

Niedrige Strahlendosis

Maßstab in Sachen Strahlenhygiene.


Image

Das SCS MedSeries® H22 erlaubt den Einsatz extrem niedriger Strahlendosen. Im Vergleich zu herkömmlichen CTs liegt diese um bis zu 92% niedriger und kann – ohne Verlust an diagnostischer Aussagekraft – unterhalb oder im Bereich des 2-D-Projektionsröntgens eingestellt werden. Damit ist die Einhaltung des ALARA-Prinzips sowie des Strahlenschutzgesetzes gewährleistet, welche die Diagnostik mit der geringstmöglichen Strahlenbelastung und mit dem höchsten Patientennutzen fordern.


Weitere Informationen

Beeindruckende Bildqualität

Beeindruckende Qualität.
Wohin das Auge reicht.


Mit dem SCS DVT erhalten Sie bereits wenige Sekunden nach der Aufnahme hervorragende Bildergebnisse. Vom untersuchten Volumen werden pro mm bis zu fünf Schnittbilder erzeugt, die Sie später einzeln betrachten können. Komplizierte Bildbearbeitungen sind nicht erforderlich. So können Sie sofort mit der Befundung beginnen.


Breites Indikationsspektrum

Der Alleskönner im Praxisalltag.


Image

Mit dem SCS DVT verfügen Sie über eine hochauflösende Bildgebung für die oberen und unteren Extremitäten, aber auch für die HWS und den Kiefer. Verlaufskontrollen und Nachuntersuchungen sind sogar ohne Entfernen des Gipsverbandes möglich. Zudem können mithilfe von Kontrastmitteln auch Arthrographien durchgeführt werden. Das SCS DVT ermöglicht den Einsatz der 3-D-Schnittbildgebung bei zahlreichen Indikationsstellungen.


Weitere Informationen

Patientenpositionierung

Perfekt an den Patienten anpassbar.


Image

Das SCS DVT kann innerhalb weniger Sekunden so positioniert werden, wie es für den Patienten am bequemsten ist und ermöglicht auch den Einsatz mit dem Rollstuhl oder direkt am Krankenbett. Schmerzhafte und umständliche Patientenpositionierungen, wie sie beim klassischen Röntgen typisch sind, gehören der Vergangenheit an. Das vereinfacht die Untersuchung sowohl für Ihren Patienten als auch für Sie.

Mobiles Bildgebungssystem

Ein mobiler Arbeitsplatz.


Image

Das SCS DVT ist mit Rollen ausgestattet, die bei Bedarf ganz einfach ausgefahren werden können. Dadurch ist das System hochgradig mobil, kann flexibel bewegt und in praktisch jedem Raum untergebracht werden. Die erneute Inbetriebnahme dauert nur wenige Sekunden. Dabei kann das SCS DVT an jede normale Steckdose angeschlossen werden.


3-D-Bildgebung in nur 20 Sekunden

Schneller diagnostizieren.
Schneller therapieren.


Image

Für Ihren Patienten dauert der eigentliche Aufnahmeprozess mit dem SCS DVT weniger als 20 Sekunden. Und nur zwei Minuten nach der Aufnahme steht Ihnen eine hochaufgelöste 3-D-Rekonstruktion in multiplanarer Ansicht zur Verfügung, mit der Sie sofort diagnostizieren können.


Einfache Bedienung

Wenn alles einfach ist,
ist einfach alles möglich.


Image

Das SCS DVT verfügt über eine intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche, über die Sie alle Indikationsstellungen innerhalb weniger Sekunden per Touch einstellen können. Zwischen Vorbereitung der Aufnahme und Vorliegen der rekonstruierten Schnittbilder am Befundungsmonitor vergehen weniger als fünf Minuten.

DVT-Abrechnung

Ihr Diagnostikpotenzial, Ihre Perspektive.


Leistung 1,0-fach 1,8-fach 2,3-fach 2,5-fach
CT des Skeletts (Extremitäten, Gelenke, Gelenkpaare) 110,75 € 199,35 € 254,73 € 276,88 €
Zuschlag für computergesteuerte Analyse 46,63 € 46,63 € 46,63 € 46,63 €
Ergänzende Computertomographie 29,14 € 52,45 € 67,02 € 72,85 €
Zusätzliche Ziffern
Beratung 4,66 € 8,39 € 10,72 € 11,65 €
Symptombezogene Untersuchung 4,66 € 8,39 € 10,72 € 11,65 €
Ausführlicher Befundbericht 7,58 € 13,64 € 17,43 € 18,95 €
∑ DVT-Untersuchung 203,42 € 328,85 € 407,25 € 438,61 €

Die Schnittbilduntersuchung mit dem SCS DVT rechnen Sie bei PKV-Patienten einfach nach der GOÄ und bei BG-Patienten nach der UV-GOÄ ab. Bei GKV-Patienten können Sie einen Einzelantrag an die Krankenkasse Ihres Patienten stellen, in welchem Sie die Notwendigkeit der DVT-Diagnostik darlegen. Oder Sie rechnen Ihre DVT-Untersuchung als individuelle Gesundheitsleistung (iGeL) unter Anwendung der GOÄ-Ziffern ab.

Stitching

Für noch größere Volumen.


Image

Durch Stitching kann das Aufnahmevolumen sogar noch vergrößert werden, damit Sie auch von großen Körperpartien vollständige Aufnahmen anfertigen können. Beim Stitching verknüpfen Sie zwei oder mehr nebeneinander liegende Bilder zu einem Volumen. Das ist insbesondere bei der Darstellung ungewöhnlicher langer Bruchlinien hilfreich.

Gepolsterte Gantry

In vielen Farben verfügbar.


Image

Die gepolsterte Gantry ermöglicht es Ihrem Patienten, während der Aufnahme eine bequeme Position einzunehmen. Die Polsterung ist leicht abzunehmen und kann mit einer anderen Farbe getauscht werden. So setzen Sie immer die Farbe ein, nach der Ihnen gerade ist.

Gantry

So viel Platz. Und alles im Blick.


Image

Die großzügige Gantry des SCS DVTs sorgt für eine gute Sichtbarkeit und einfache Positionierung des zu untersuchenden Körperteils. Klaustrophobische Gefühle kommen beim Patienten dadurch gar nicht erst auf. Für die optimale Positionierung des zu untersuchenden Körperteils wird der Aufnahmebereich mit einer Lasermarkierung auf dem Körperteil und zusätzlich auf der Multifunktionsanzeige angezeigt.

Konnektivität

Verbunden wie noch nie.


Image

Die Schnittbilder Ihrer Patienten kann das SCS DVT auf Ihrem PACS speichern. Natürlich ist auch der DICOM-Datenexport auf einem externen Datenträger, wie ein USB-Stick oder eine DVD, zur Übergabe an den Patienten möglich.


Design Awards

Preisgekröntes Design


Image

Benutzerfreundlichkeit und Patientenkomfort waren von Anfang an wesentliche Designprinzipien für das SCS MedSeries® H22.

SCS MedSeries® H22 im Überblick


Belastungsaufnahme

Mit Aufnahmen unter natürlicher Gelenkbelastung (Weight-bearing) lassen sich unzählige Fragestellungen erstmalig beantworten. Wie etwa verringerte Gelenkabstände.


Niedrigste Strahlendosis

Im Vergleich zu herkömmlichen CTs liegt die Strahlendosis um bis zu 92% niedriger. Zudem kann sie auch unterhalb der Ihres 2-D-Projektionsröntgens eingestellt werden.


Ausgezeichnete Bildqualität

Erhalten Sie nur wenige Sekunden nach der Aufnahme hervorragende Bildergebnisse. Komplizierte Bildbearbeitungen sind nicht erforderlich, so dass Sie sofort mit der Befundung beginnen können.


Breites Indikationsspektrum

Einfache Bildgebung der oberen und unteren Extremitäten, der HWS und des Kiefers. Mithilfe von Kontrastmitteln können auch Arthrographien durchgeführt werden.


Bequeme Patientenpositionierung

Das SCS DVT kann so positioniert werden, wie es für Ihren Patienten am bequemsten ist. Umständliche Haltungen während Aufnahme gehören der Vergangenheit an.


DVT-Abrechnung

Die 3-D-Schnittbildgebung wird über die PKV nach GOÄ, über die BG nach UV-GOÄ, oder über die GKV (via Einzelantrag) abgerechnet. Oder als iGeL.

Empfohlen vom


Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU)


„Die Zukunft der radiologischen Bildgebung in der O&U liegt zweifellos in der 3-D-Bildgebung mit der digitalen Volumentomographie. Um frühestmöglich sicherzustellen, dass die 3-D-Teilgebietsradiologie unserem Fach erhalten bleibt, fördert der Berufsverband die DVT-Fachkunde und bietet zudem – in Kooperation mit SCS als Unter- nehmenspartner für die 3-D-Bildgebung – ein attraktives Gesamtpaket an.

Das Angebot besteht aus der DVT- Fachkundeausbildung und einem 3-D-Bildgebungssystem für die Extremitätendiagnostik zu exklusiven Sonderkonditionen für BVOU-Mitglieder. Um sich umfassend über die 3-D-Bildgebung zu informieren, empfehlen wir allen interessierten Kollegen, das mit dem Berufsverband abgestimmte Beratungsangebot der SCS in Anspruch zu nehmen.“



Dr. Jörg Ansorg, Geschäftsführer des BVOU


Image
Beratungstermin vereinbaren
Image

Der Sammeleinkauf des BVOU von 25 DVT-Systemen der SCS MedSeries® H22 ermöglicht den bisher größten Leistungsumfang. Die BVOU-Edition enthält alle Bestandteile eines regulären SCS DVTs und darüber hinaus viele weitere Features und Services – zu äußerst attraktiven Konditionen.


Weitere Informationen
Image

Amortisation bereits nach
13 DVT-Aufnahmen


Wussten Sie, dass sich Ihr SCS MedSeries® H22 im Durchschnitt bereits nach 13 Aufnahmen pro Monat amortisiert? Jede darüber hinaus abgerechnete DVT-Leistung steigert Ihren Ertrag.

In unserem Ertragsrechner können Sie Ihre individuelle Amortisationsdauer errechnen und herausfinden, mit welchem Ertrag Sie durch die eigenständige DVT-Diagnostik rechnen können.


Jetzt DVT-Ertrag berechnen

Beratung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?


Die Entscheidung für die 3-D-Bildgebung mit der DVT sollte auf Basis einer sorgfältigen betriebswirtschaftlichen Planung erfolgen, die die finanziellen Aspekte der DVT und die Voraussetzungen Ihrer Praxis berücksichtigt. Fordern Sie jetzt eine kostenfreie Beratung an und erhalten Sie Ihren persönlichen Fahrplan für die 3-D-Bildgebung.