Perspektive DVT – „Erwartungen in jeder Hinsicht übertroffen“

Dennis Deckenbach Erfahrungsberichte, Extremitätendiagnostik


Perspektive DVT – „Erwartungen in jeder Hinsicht übertroffen“


Freitag, 02.07.2020


München – Das Orthopädiezentrum Theresie setzt neben einer genauen Diagnostik und einem breiten Leistungsspektrum auf modernste Medizintechnik zur bestmöglichen und ganzheitlichen Behandlung seiner Patienten aus einer Hand.

Zu den Schwerpunkten der Gemeinschaftspraxis von Dr. med. Christian Obersteiner und Dr. med. Christian Schneider gehören die Behandlung von Rücken- und Gelenkschmerzen, die Sportmedizin und insbesondere eine zielführende Diagnostik als Grundlage zur konservativen oder operativen Therapie.

Dabei umfassen die Therapiemöglichkeiten des Orthopädiezentrums neben den Operationen konservative Leistungen wie die Akupunktur, Arthrosetherapie, Chirotherapie, Neuraltherapie, gezielte Infiltrationsbehandlungen, Physikalische Therapie oder Schmerztherapie.

Im Mai 2020 erweiterte das Orthopädiezentrum Theresie das eigene Leistungsspektrum um die hochauflösende 3-D-Diagnostik mit dem digitalen Volumentomografen (DVT) SCS MedSeries® H22.


Image
Seit Mai 2020 verfügt das Orthopädiezentrum Theresie über die BVOU-Edition des SCS DVTs, das hochauflösende 3-D-Schnittbildaufnahmen – auch unter natürlicher Belastung der Gelenke – anfertigt. Auf dem Bild zu sehen (v. l. n. r.) Dr. med. Christian Obersteiner, Dr. med. Christian Schneider.

Dr. med. Christian Obersteiner und Dr. med. Christian Schneider berichten von ihren ersten Erfahrungen:

„Die professionelle Beratung durch SCS ließ keine Fragen offen und die Betreuung während der DVT-Fachkunde und der fachgerechten Vorbereitung unseres Untersuchungsraums war hervorragend. Nicht nur wir, insbesondere unsere Patienten sind begeistert von der hochauflösenden und strahlungsarmen 3-D-Schnittbildgebung, die uns dabei hilft, den Grund der Patientenbeschwerden exakt festzustellen und den optimalen Therapieplan einzuleiten.

Dabei ist die Handhabung des Systems äußerst einfach und die Untersuchung schnell und nahezu selbsterklärend durch unser Praxispersonal durchzuführen. Besonders schätzen wir, dass wir das weitere Vorgehen bereits unmittelbar nach der Untersuchung mit unseren Patienten besprechen können. Weitere zeitaufwändige Besuche in anderen Praxen sind nicht mehr erforderlich. Vielen Dank, liebes SCS Team, das DVT hat unsere Erwartungen in jeder Hinsicht übertroffen.“


Digitale Volumentomographie mit dem SCS MedSeries® H22

SCS steht für Sophisticated Computertomographic Solutions und beschreibt die Lösung für die anspruchsvolle 3-D-Bildgebung mit höchster Strahlenhygiene, höchster Bildauflösung sowie höchster Zeitersparnis für Patient, Praxis und Arzt – als Win-Win-Win-Situation – gleichermaßen.

Der digitale Volumentomograf SCS MedSeries® H22 besitzt ein breites Indikationsspektrum und ist aus der Orthopädie und Unfallchirurgie nicht mehr wegzudenken. Mit dem platzsparenden Design findet das SCS MedSeries® H22 DVT in jeder Praxis einen Platz. Dank der hohen Strahlenhygiene und der ultrahohen Auflösung von bis zu 0,2 mm ist das SCS DVT auch in der Pädiatrie anwendbar. Die vom SCS DVT ausgehende Strahlendosis kann unterhalb der täglichen terrestrischen Strahlendosis eingestellt werden und ist im Vergleich zur Computertomografie um bis zu 92% geringer.

Die hochauflösenden Schnittbilder stehen, inklusive Rekonstruktionszeit, innerhalb von drei Minuten in multiplanarer Ansicht (axial, koronal, sagittal) sowie in 3-D am Befundungsmonitor zur Beurteilung durch den behandelnden Arzt zur Verfügung. Im Resultat ist es mit dem SCS DVT möglich, eine 3-D-Schnittbilddiagnostik durchzuführen, die sehr strahlungsarm ist, eine exakte Beurteilung von Grenzflächen zwischen Metall- und Knochenstrukturen zulässt, und sehr einfach am Patienten anzuwenden ist.


Orthopädiezentrum Theresie
Dres. Schneider und Obersteiner
Theresienhöhe 13A
80339 München
www.oz-theresie.de