Perspektive DVT – „Hoher Informationsgehalt bei minimaler Strahlenbelastung“

MS Erfahrungsberichte, Extremitätendiagnostik


Perspektive DVT – „Hoher Informationsgehalt bei minimaler Strahlenbelastung“


In Freiburg leitet Dr. Hilmar Guderian eine Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie, in welcher er sich vorrangig auf die ganzheitliche Haltungs- und Bewegungsanalyse spezialisiert hat. Dafür verfügt die „Orthopädie am Zollhof“ über ein breites Diagnostik- sowie Therapiespektrum – so kommen im Laufe der Behandlungen seiner Patienten bspw. die Sonographie, Gangbildanaylse und Pedobarographie, die dreidimensionale Wirbelsäulen-Vermessung oder auch die Elektromyographie zum Einsatz.

Um seinen Patienten zur Aufklärung ihrer Beschwerden zusätzlich eine dreidimensionale Schnittbildgebung in seinen Praxisräumen zu bieten, entschied sich der Mediziner Anfang 2021 für die Implementierung des SCS MedSeries® H22 DVT. Seitdem nutzt er dieses bspw. für Fußaufnahmen unter Belastung oder auch für eine akkurate Diagnostik bei Handgelenk- und Handwurzel-Beschwerden.


Image

Seit März 2021 verfügt Dr. Guderian nun über die dreidimensionale Bildgebung in seiner Praxis und empfindet insbesondere deren hohen Informationsgehalt bei minimaler Strahlenbelastung als einen großen Vorteil.


Dr. Hilmar Guderian berichtet über seine Erfahrungen mit der 3-D-Bildgebung:


„Das DVT liefert uns Aufnahmen mit einem hohen Informationsgehalt bei minimaler Strahlenbelastung. Auch unsere Patienten sind sehr überrascht, wie viele Informationen wir durch diese tatsächlich erhalten. Insbesondere die 3-D-Bildgebung wird im Rahmen der eingehenden Besprechung der Therapie-Optionen sehr geschätzt.“


Digitale Volumentomographie mit dem SCS MedSeries® H22

SCS steht für Sophisticated Computertomographic Solutions und beschreibt die Lösung für die anspruchsvolle 3-D-Bildgebung mit höchster Strahlenhygiene, höchster Bildauflösung sowie höchster Zeitersparnis für Patient, Praxis und Arzt – als Win-Win-Win-Situation – gleichermaßen.

Der digitale Volumentomograph SCS MedSeries® H22 besitzt ein breites Indikationsspektrum und ist aus der Orthopädie und Unfallchirurgie nicht mehr wegzudenken. Mit dem platzsparenden Design findet das DVT in jeder Praxis einen Platz. Dank der hohen Strahlenhygiene und der Auflösung von bis zu 0,2 mm ist der digitale Volumentomograph auch in der Pädiatrie anwendbar. Die vom DVT ausgehende Strahlendosis kann unterhalb der täglichen terrestrischen Strahlendosis eingestellt werden und ist im Vergleich zur Computertomografie um bis zu 92 % geringer.

Die hochauflösenden Schnittbilder stehen, inklusive Rekonstruktionszeit, innerhalb von drei Minuten in multiplanarer Ansicht (axial, koronar, sagittal) sowie in 3-D am Befundungsmonitor zur Beurteilung durch den behandelnden Arzt zur Verfügung. Im Resultat ist es mit dem DVT möglich, eine 3-D-Schnittbilddiagnostik durchzuführen, die sehr strahlungsarm ist, eine exakte Beurteilung von Grenzflächen zwischen Metall- und Knochenstrukturen zulässt, und sehr einfach am Patienten anzuwenden ist.


Orthopädie am Zollhof
Dr. Hilmar Guderian
Güterhallenstr.9
79106 Freiburg


www.orthopaedie-zollhof.de